Samstag, 17. Februar 2018

Edel in Schwarz und Weiß - Bestempelte Untersetzer mit Blätter-Muster

























Tassenuntersetzer kann man nie genug haben! Vor allem wenn es individuelle Einzelstücke sind, finden sie auf der sonntäglichen Kaffeetafel immer einen ganz besonderen Ehrenplatz.
Hier lernst Du heute eine neue Inspiration für ein Untersetzer-Set in schwarz-weiß kennen!

______________________________________________
Übrigens... ein weiteres Design findest du hier!












_______________________________________________
Grundlage für diese Tassenuntersetzer ist Sperrholz aus Birke. Platten davon gibt es für gewöhnlich  im Baumarkt, aber auch Online-Shops bieten diese für wenig Geld im Internet an. Creative Discount zum Beispiel vertreibt Sperrholzzuschnitte in den Maßen 21x30x0,4 cm für zirka zwei Euro.
Mit einer Laubsäge und einer Schablone kannst Du ohne große Schwierigkeiten kleine Quadrate heraus schneiden. Präziser wird der Schnitt jedoch, wenn Du mit einer Stichsäge arbeitest.

Mit einer wasserfesten weißen Farbe oder einem Lack kannst Du die Rohlinge anschließend bemalen oder besprühen, wobei die Verteilung der Farbe mit einem Sprühkopf deutlich leichter gelingt.
























Aus einer straffen Folie kannst Du mit einem Motiv-Stanzer eine Blattform heraus stanzen, welche als Schablone dient. Einen solchen Stanzer findest du zum Beispiel auf trendmarkt24.de .
























Ein kleines Schwämmchen aus dem Bastelmarkt dient zum Auftragen der wasserfesten schwarzen Farbe. 
























Um die Motive noch einmal zu schützen und ihnen ein besonderes Etwas zu verleihen, kannst Du die Untersetzer mit einem matten Klarlack ein oder zwei Mal besprühen. Nach zirka zwei Stunden Trockenzeit können die Untersetzer ein schöner Hingucker auf Küchentisch sein.





































Motivvorlagen:




Freitag, 29. Dezember 2017

Upcycling für den Schreibtisch - Aufbewahrung aus Verpackungsmaterial


























"Kann das in den Müll?" - keine so einfache Frage, wenn man einen Drang zum Sammeln, Anhäufen und Aufheben hat. Denn "Da kann man ja vielleicht noch mal was draus machen".
Wie oft stehe ich vor diesem Dilemma? Insbesondere nachdem das Weihnachtsfest vorüber ist und sich so viele schöne Tüten, Kartons und andere Verpackungsmaterialien angesammelt haben. Seien wir ehrlich...manche dieser Dinge sind einfach zu schön, um sie zu entsorgen. Aufheben und sie für andere Geschenk-Zwecke weiter zu verwenden, ist eine Möglichkeit. Einen völlig neuen Gegenstand daraus zu entwickeln, die andere, kreativere Variante.

Recycling mit seinen zahlreichen Unterformen wird immer populärer in unserer vom übermäßigen Konsum geprägten Gesellschaft. Kein Wunder, dass sich Unmengen an Verpackungsmaterial auf Kosten der Umwelt ansammeln. Wir verbrauchen mehr, als wir brauchen. Wiederverwertung kann da ein großes Stück zu einem umweltbewussten Umgang mit den Ressourcen beitragen und das mit steigender Beliebtheit. Und das oben gezeigte Mini-DIY soll eine kleine Inspiration dafür sein.





















Grundlage für so eine hübsche Stiftebox, die man aber auch für andere Büro-Utensilien nutzen kann,  ist eine simple Schokoladenverpackung zum Zusammenstecken. Den oberen Teil mit einem gemusterten Papier, einer eigenen Zeichnung, Zeitungs- oder Buchseiten bekleben und den unteren Teil entsprechend beschriften...mehr gehört nicht dazu. Fünf Minuten Bastelzeit und fertig ist ein schönes Geschenk oder eine Aufbewahrungsdose für den Eigenbedarf ohne, dass dafür spezielle Bastelmaterialien gekauft werden müssen.

So viel zum Thema Upcycling!
Liebste Grüße
Eure Michi

Donnerstag, 19. Oktober 2017

Schreib's Dir auf! - TO DO Listen für den Schreibtisch






































Ich muss mir alles aufschreiben, wenn ich wichtige Termine, Treffen oder Aufräumarbeiten nicht vergessen möchte. Schon lange habe ich auf meinem Schreibtisch eine abwischbare To Do-Liste stehen... wie Du sowas auch bekommst? Lies mal weiter...

































Den Rahmen für Deine To Do-Liste bildet ein simpler Bilderrahmen. Diese schlicht weißen Rahmen in der Größe 10x15cm gibt es für ca. 50 Cent im Rossmann. Für mich ist diese Größe völlig ausreichend um Termine für Klausuren oder Uhrzeiten für Treffen mit einem abwischbaren Folienstift festzuhalten. Und wenn alles erledigt ist, einfach von der Glasoberfläche abwischen und es ist Platz für Neues!
Zudem findest Du sicherlich einen Platz für diesen kleinen Rahmen, auch wenn dein Schreibtisch klein oder vollgeräumt ist. 






















Dies sind meine entworfenen Vorlagen im Format 10x15cm welche mit dem Bildbearbeitungs-Programm fotor.com gestaltet habe. Dieses Online-Programm kann ich wirklich weiter empfehlen, wenn Du gern Fotos mit Schrift oder Stickern verzierst oder einfach etwas herum basteln möchtest,  um zum Beispiel aus einer einfachen weißen Vorlage eine schöne To Do-Liste zu kreieren.
























Hier siehst du vier unterschiedliche Designs. Unter Botanisch mit Palmenhintergrund, Grafisch mit Karoheft-Charakter, Verspielt in Rosa und Edel in Mamor bestimmt etwas für Dich dabei.





































Wenn Du computer- und designtechnisch eher weniger begabt bist, darfst Du gern meine Vorlagen für Deinen Schreibtisch ausdrucken. Dafür habe ich Dir HIER eine PDF-Datei verlinkt.

Wenn Du auch ein bisschen Vergesslich bist, dann schreib's Dir lieber auf :-) Manchmal ist das sehr hilfreich!




Sonntag, 7. Mai 2017

Eins, Zwei, DIY - Geschenkideen für den Muttertag

Heute in einer Woche ist der Tag an dem alle Mamas mal ganz besonders sehr geknuddelt, verwöhnt, bekocht und beschenkt werden dürfen! Am 14. Mai ist Muttertag und dafür habe ich heute, wie versprochen, wieder einige schöne Geschenkideen für Dich als Inspiration!

Kaffeeflecken, Tassenränder und klebende Getränkespritzer würde man gern bei den Mahlzeiten verhindern, ebenso wie das nachträgliche Sauberwischen auf dem Tisch. Zumindest kann die Mama den Getränkeflecken mit diesen modernen Tassenuntersetzern vorbeugen. 
Die aus Sperrholz, mit einer Stichsäge ausgesägten Rohlinge habe ich zunächst mit einer weißen wasserabweisenden Sprühfarbe grundiert, damit der anschließend aufgetragene mintgrüne Lack nicht verläuft. Um dabei eine gerade Kante zu erhalten, nahm ich Abdeckband zur Hilfe. Das i-Tüpfelchen setzt die goldene Trennlinie, welche ich mit einem Lackstift aufgezeichnet habe. 
Tipp: Wenn Du keine wasserfeste Farbe besitzt/kaufen möchtest, kannst Du das Holz auch mit dickflüssiger Wasserfarbe bemalen und anschließend mit einem Klarlack überziehen. 
Wenn ich mein Zeug nicht immer sofort wieder wegräume, nachdem ich es gebraucht habe, sondern es einfach nur in die Schränke krachen würde, dann könnte ich es wahrscheinlich irgendwann nie wieder finden. In meinem Zimmer hat jede Schere, jeder Pinsel, jede Reißzwecke ihren Platz. Diese Ordnung ist auch nötig, da ich bei der geringen Größe meines Zimmers nicht einfach alles herum liegen kann. Und auch Deine ordnungsliebende Mama wird sich sicher über das nächste DIY-Geschenk freuen, welches eine stylische Krimskramsdose in Pastellrosa und mit floralem Muster ist.
Die Grundlage für dieses DIY ist eine simple Blechdose, welche als Behälter für Ananas- oder Mandarinenstückchen oder Mais diente. Meine Idee war, diese so zu bekleben, dass auch das Metall zur Wirkung kommt. Dafür habe ich aus alten Kalenderblättern einen Zweig mit Kischblüten ausgeschnitten um die Außenwand zu verzieren. Den Deckel beklebte ich mit einem kreisrunden Stück eines Muschelbildes, um das Verfallsdatum zu verstecken. 
Tipp: Damit Du die Papierbanderole (Lebensmittelinformationen, etc...) leicht von der Dose entfernen kannst, lege sie für ein paar Minuten in heißes Wasser mit etwas Spülmittel, damit sich der Leim lösen kann. Versuche die hartnäckigen Klebereste nicht mit Sandpapier zu entfernen! Dann entstehen unschöne Kratzer.

Diese letzte Bastelidee, die ich Dir heute vorstellen mag, kennst Du sicher noch aus der Grundschule. Blümchen habe ich zu Hunderten im Frühjahr und Sommer, bunte Blätter im Herbst gepresst. Und doch sind sie nach einiger Zeit letztlich im Müll gelandet, weil ich keine Verwendung fand. Eigentlich ist die Idee eines Herbariums für Wildkräuter und -blumen die perfekte Aufbewahrungsmöglichkeit, wenn man später noch einmal nachsehen möchte, wie die Pflanze eigentlich hieß, die man da im Sommer auf der Wiese entdeckt hatte. Aber als Muttertagsgeschenk ist ein zartes Blumenbild im Rahmen viel anschaulicher und dekorativer! 
Auf meinem Bild habe ich wilde gelb-violette Stiefmütterchen und rosafarbenes sowie weißes Wiesenschaumkraut verarbeitet. Die Blumen wurden ungefähr zwei Wochen zwischen glattem Zeitungspapier und unter vielen schweren Büchern gepresst. Dadurch veränderten die Blütenblätter auch leicht ihre Farbe. So färbte sich das rosafarbene Wiesenschaumkraut hell-violett. Für das Bild habe ich keinen Kleber verwendet, da dieser Kleberänder hinterlassen würde. Wenn Du die Glasscheibe des Rahmens vorsichtig auf die platzierten Blumen legst, verruschen diese auch nicht. Den Hintergrund bildet ein leicht strukturierter, kein reinweißer Zeichenkarton. So kommt die Farbe der Blüten gut zur Geltung.
Tipp: Wenn Du die einzelnen Blumen aufkleben möchtest und keinen Bilderrahmen verwenden magst (zum Beispiel in Form einer Grußkarte), verwende transparenten Kleber und befestige die Blumen nur am Blütenkopf, so kann man kaum Leimränder erkennen.


In der Hoffnung, dass das Muttertagsgeschenk für Deine liebe Mutti nicht erst auf den letzten Drücker besorgt wird, wünsche ich viel Spaß beim Kreativ-Werden! 

Einen gesegneten Sonntag!
Deine Michi